Handel-Wandel – Kartoffelpresse Gedanken zum Kartoffelpressen-Business

Neulich im Urlaub fragte ich meine Mum, wofür man eine Kartoffelpresse eigentlich alles verwenden kann. Sie antwortete erwartungsgemäß, fragte mich dann aber, wer von Relaxdays überhaupt eine Kartoffelpresse kaufen würde. Sie konnte sich nicht vorstellen, dass Menschen dafür ins Internet gehen und dort auch bestellen. Daraufhin sagte ich ihr, dass ich in spätestens fünf Jahren keinen mehr kennen würde, der sich die Kartoffelpresse im Laden kauft. Ich bin 32, meine Mum ist 61, es ist der 5. Juli 2017 in Bayern.

Vor ein paar Monaten hat sich meine Firma Relaxdays dazu entschlossen, ins Kartoffelpressen-Business einzusteigen. Nun ist der Artikel online. Früher brauchte man Läden, um als Marke und Hersteller zu verkaufen. Heute braucht man eine Online-Strategie. Relaxdays ist mittlerweile Marke und Hersteller in einem und sticht auf Produktebene viele klassische Marken aus: Wir sind schneller, mental jünger, beweglicher und damit auch cooler. Wir in unserer Branche E-Commerce erstellen schon seit 2014 Todeslisten der klassischen Handelswelt.

Es ist vergleichbar mit einer jungen Fußballmannschaft: Sie ist gerade in die nächsthöhere Liga aufgestiegen. Sie ist hungrig auf Erfolg, und sie gibt alles, um zu gewinnen. Der Spirit, die Faszination, das Anderssein schweißen zusammen und lassen uns täglich stärker werden. Es erinnert mich ein wenig an die Kickers – warum auch immer.

Die Debatte mit der Bank

Heute, den 15.07.2017, werden mich meine Banker fragen, warum ich den Artikel so langsam umschlage. Wir mussten eine große Stückzahl produzieren, um überhaupt in diesen Markt zu starten. Nach zwei Monaten liegen noch über 90% der produzierten Artikel im Lager. Ich erkläre den Bankern, dass das normal ist. Die Verkaufszahlen sind zu Beginn eines Produkt-Launchs meistens gering. Meine Aufgabe ist es, die Banker zu beruhigen – ihnen zu sagen, dass unsere beste Zeit im Kartoffelpressen-Business noch bevorsteht. Menschen kauften diesen tollen Artikel schon laaange vor unserer Zeit und werden das auch in Zukunft tun, nur eben mehr und mehr online.

Und dann irgendwann kommt der Moment: Der Artikel beginnt, sich stärker zu verkaufen. Er schlägt sich um, so wie man es sich schon von Tag eins an gewünscht hat. Wann das bei unserer Kartoffelpresse der Fall sein wird, ist allerdings nicht vorherzusagen.

Berater, Controller und Banker wollen dazu immer einen Forecast, quasi eine Voraussage, wann der Moment da ist. Ganz ehrlich, ich weiß es nicht, niemand weiß es. Manchmal kommt er nach 30 Tagen, manchmal nach sechs Monaten und manchmal nie, weil Mitbewerber es einfach besser machen. Aber der Tag, an dem fast alle Menschen Kartoffelpressen online kaufen werden, wird kommen – das steht außer Frage.

Das Ende der Blind-Käufe

Es ist irre, aber schon heute ist Amazon der Ort, wo man mehr über Kartoffelpressen lernt als irgendwo anders auf der Welt. Keiner wird mehr in einen Laden gehen und blind eine Kartoffelpresse kaufen, auch meine Mum nicht. Wir setzen auf die Erfahrungen fremder Menschen, um die richtige Kartoffelpresse auszuwählen und zu kaufen. Heute macht Ihr das über euren Bildschirm, vielleicht bald über ein Gespräch mit Alexa. Wie auch immer, es passiert online, und Unternehmen wie Amazon, Relaxdays oder Andere werden für euch da sein und euch die Produkt-Erfahrungen, Bewertungen und Feedbacks anderer zur Verfügung stellen. Also bitte, erspart mir schlechte Gespräche und Zweifel über das, was kommt. Dass wir dafür Dinge sterben lassen, ist uns bewusst. Das ist der Preis der Veränderung. Es wird nicht beides geben, weil wir uns schon immer für die bessere Option entschieden haben. Oder bist du noch bei studiVZ?

Und ja, ein Großer ist pleite gegangen: JAGO AG. Aber das ändert rein gar nichts. Unternehmer scheitern, treffen falsche Entscheidungen oder vertrauen den falschen Personen. Vielleicht wurde aus Mut Übermut. Wer weiß schon, wann das Maß voll ist oder ob doch noch was geht?! Ich habe davon keine Ahnung. Also erspart uns irgendwelche Predigten darüber, was alles passieren kann und dass Ihr es schon vorher gewusst habt. Solche Kommentare und Gespräche langweilen jeden Mutigen.

Ich liebe Kartoffelpressen.

Please follow and like us:
20
Handel-Wandel – Kartoffelpresse Gedanken zum Kartoffelpressen-Business">
Artikel Teilen:
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

About Martin Menz